Interkulturelle Kompetenz

Herausforderung für unsere Gesellschaft


Weiter-Button Zurück-Button Zahlen mit den Fingern zeigen

Die allermeisten von uns tun es immer wieder. Wir zeigen Zahlen mit den Fingern. Viele von uns heben etwa Mittel- und Zeigefinger, um zu unterstreichen, dass sie zwei Bier oder etwas ähnliches haben möchten. Und die meisten von uns wären ausgesprochen überrascht, wenn sie in China daraufhin gleich acht Gläser serviert bekämen...

Das hängt einfach damit zusammen, dass es unterschiedliche Traditionen gibt. Wir sind dieselben in aller Regel von Kindheit an gewohnt und machen uns keine großen Gedanken darüber. Um so wichtiger ist es, sich diese unterschiedlichen Prägungen bewusst zu machen, um im Miteinander mit Menschen aus anderen Kulturkreisen nicht immer wieder Mißverständnissen aufzusitzen.

Zahlen zeigen in Zentral- und Westeuropa

Im deutschsprachigen Raum - wie in den meisten europäischen Ländern - ist man gewohnt, die Zahlen von eins bis fünf so zu zeigen, dass man mit dem Daumen beginnt und danach einfach einen weiteren Finger hebt - Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger bis hin zum kleinen Finger -, um die nächsthöhere Zahl anzuzeigen.

eins

Zentral- und Westeuropa: eins

zwei

Zentral- und Westeuropa: zwei

drei

Zentral- und Westeuropa: drei

vier

Zentral- und Westeuropa:
weniger gebräuchlich für vier

Da sich sehr viele Menschen damit schwer tun, allein den kleinen Finger zu senken, hat sich allerdings durchgesetzt, die Zahl "vier" mit eingeklapptem Daumen zu zeigen.

vier

Zentral- und Westeuropa:
gebräuchlich für vier

fünf

Zentral- und Westeuropa: fünf

Für die Zahlen von sechs bis zehn werden in Zentral- und Mitteleuropa beide Hände benötigt. Wobei normalerweise die linke Hand geöffnet ist, um die Zahl "fünf" zu symbolisieren und die hervorgehobenen Finger der zweiten Hand hinzugezählt werden.

sechs

Zentral- und Westeuropa: sechs

sieben

Zentral- und Westeuropa: sieben

acht

Zentral- und Westeuropa: acht

neun

Zentral- und Westeuropa:
weniger gebräuchlich für neun

Für die Zahl "neun" gilt hierbei analog das gleiche, was bereits bezüglich der Zahl "vier" gesagt wurde.

neun

Zentral- und Westeuropa:
gebräuchlich für neun

zehn

Zentral- und Westeuropa: zehn

Zahlen zeigen im Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten von Amerika

In den englischsprachigen Ländern wird in der Regel mit dem Zeigefinger begonnen, Zahlen zu zeigen. Die übrigen Finger folgen dann nach. Die Zahl fünf wird auch hier mit der ganzen Handfläche angezeigt. Für die Zahlen von sechs bis zehn werden dann wieder beide Hände benötigt.
eins

UK und USA: eins

zwei

UK und USA: zwei

drei

UK und USA: drei

vier

UK und USA: vier

fünf

UK und USA: fünf

sechs

UK und USA: sechs

sieben

UK und USA: sieben

acht

UK und USA: acht

neun

UK und USA: neun

zehn

UK und USA: zehn

Zahlen zeigen in China

Die chinesische Zählweise unterscheidet sich von der in Europa und den USA gebräuchlichen vor allem durch den Umstand, dass man alle Zahlen von eins bis neun mit einer Hand wiedergeben kann.

Durch die Größe Chinas gibt es eine Reihe von lokalen unterschiedlichen Bedeutungen der Handzeichen. Auf die wichtigsten Mehrdeutigkeiten wird hier zumindest hingewiesen.

eins

China: eins

zwei

China: zwei

drei

China: drei

vier

China: vier

fünf

China: fünf

sechs

China: sechs

sieben

China: sieben
lokal auch: fünf oder sieben

acht

China: acht
lokal auch: sieben

neun

China: neun

zehn

China: zehn

Für "zehn" findet auch das Zeichen für "null" Verwendung.

zehn

China: zehn oder null

Zahlen zeigen und zählen in Japan

Zahlen zeigen

Um Zahlen zu zeigen, verwendet man die Finger in Japan ähnlich wie in den englischsprachigen Ländern - zumindest für die Zahlen von "eins" bis "fünf". Von "sechs" bis "neun" werden die Finger auf die geöffnete andere Handfläche gelegt, um anzuzeigen, dass die angezeigte Zahl zur "fünf" zu addieren ist. Die Zahl "zehn" wird dann wieder durch beide geöffnete Handflächen symbolisiert.

eins

Japan: eins

zwei

Japan: zwei

drei

Japan: drei

vier

Japan: vier

fünf

Japan: fünf

sechs

Japan: sechs

sieben

Japan: sieben

acht

Japan: acht

neun

Japan: neun

zehn

Japan: zehn

Zählen

Wenn man nur für sich alleine zählt, bedeutet die geöffnete Hand "null". Mit dem Daumen beginnend klappt man einen Finger nach dem anderen ein, bis die Hand zur Faust geschlossen ist. Dies symbolsiert die Zahl "fünf". Danach klappt man - beginnend mit dem kleinen Finger - einen nach dem anderen Finger für die Zahlen "sechs" bis "neun" wieder aus, bis die geöffnete Hand dann für die Zahl "zehn" steht.

eins

Zählen in Japan: eins

zwei

Zählen in Japan: zwei

drei

Zählen in Japan: drei

vier

Zählen in Japan: vier

fünf

Zählen in Japan: fünf

sechs

Zählen in Japan: sechs

sieben

Zählen in Japan: sieben

acht

Zählen in Japan: acht

neun

Zählen in Japan: neun

zehn

Zählen in Japan: zehn

Zahlen zeigen auf den Philippinen

Wenn man auf den Philippinen mit der Hand Zahlen zeigt, beginnt man in der Regel mit dem kleinen Finger und klappt dann anch und nach weitere Finger aus, bis die ganze Hand dann für "fünf" steht. Dann nimmt man für die Zahlen "sechs" bis "zehn" die zweite Hand dazu.

eins

Philippinen: eins

zwei

Philippinen: zwei

drei

Philippinen: drei

vier

Philippinen: vier

fünf

Philippinen: fünf

sechs

Philippinen: sechs

sieben

Philippinen: sieben

acht

Philippinen: acht

neun

Philippinen: neun

zehn

Philippinen: zehn

Anmerkungenn

Eine Fülle von Seiten im Internet beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Bedeutungen der Handzeichen. Besonders hilfreich war in diesem Falle: Zählen rund um die Welt – Oder: Wie man Spione entlarvt = https://brainworker.at/zaehlen-rund-um-die-welt-oder-wie-man-spione-entlarvt/ (abgerufen am 21. Mail 2021).

Für alle Grafiken auf dieser Seite gilt: © Jörg Sieger, Mai 2021.

Dr. Jörg Sieger

Weiter-Button Zurück-Button