Louis René de Rohan

Kardinal im Schatten der Französischen Revolution

im Schatten der Franz. Revolution


Weiter-Button Louis René Edouard, Prince de Rohan-Guémené

Der letzte Fürstbischof von Straßburg
in den Wirren der Französischen Revolution am Oberrhein

Porträt des Louis René Edouard de Rohan

Porträt des Louis René Edouard,
Prince de Rohan-Guémene, im ehem.
Beneditkinerkloster St. Peter im Schwarzwald

Foto: Schreiber, St. Peter Foto-Button

Unglücklich in die Affäre um das "Halsband der Königin Marie Antoinette" verstrickt und durch den Ausbruch der Französischen Revolution zur Emigration gezwungen, hat der letzte Straßburger Fürstbischof, Kardinal Louis de Rohan-Guémené, weit über die Grenzen Frankreichs hinaus traurige Berühmtheit erlangt. An Hand der Geschichte dieses "Kardinals im Schatten der Revolution" entsteht ein plastisches und anschauliches Bild vom Schicksal der Menschen in den schweren Jahren vom Ausbruch der Revolution bis hin zum Reichsdeputationshauptschluss im Jahre 1803.

Neben der 1986 in Buchform erschienenen Arbeit findet sich hier - für registrierte Nutzer - weiteres Material:

Im Quellenanhang sind nahezu alle nicht gedruckten Quellen, die in der Arbeit berücksichtigt wurden, in zeilengerechter Umschrift und in einer dem handschriftlichen Original nahekommenden Seitenaufbau zugänglich. Darüber hinaus findet sich hier die Dokumentation der Ettenheimer Kulturhistorischen Ausstellung des Jahres 1978 sowie eine Bilddokumen­tation der Ausstellung über die Ettenheimer Rohan-Tapisserien aus dem Jahre 2003.

Auf zahlreichen Seiten finden sich Fotos und Illustrationen mit Bezug auf die entsprechenden Textpassagen. Die Aufnahmen stehen - auch aus lizenzrechtlichen Gründen - nur registrierten Nutzern - in höherer Auflösung zur Verfügung. Das Icon Foto-Button führt direkt zum entsprechenden Bild.

Film-Button Nebenstehendes Icon weist auf das Vorhandensein einer Videosequenz zum jeweiligen Thema hin. Auch sie stehen registrierten Nutzern zur Verfügung.

Vorliegende Darstellung beruht auf der Grundlage der Dissertation an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwig-Universität Freiburg aus dem Jahre 1986.

Weiter-Button